Nangten Menlang - Buddhist Medical Center

Achtsamkeit

Es gibt eine Lösung für all unsere Probleme. Egal, ob es um Beziehungsprobleme, gesundheitliche oder berufliche Schwierigkeiten oder einen generellen Mangel an Glück in unserem Leben geht – Achtsamkeit ist die Antwort. Wenn wir Achtsamkeit entwickeln, leben wir im jetzigen Moment. Bewusst im Jetzt zu sein, gibt uns die Kraft, unser ganzes Leben zu verändern.

Im Buddhismus spielt die Praxis der Achtsamkeit eine wichtige Rolle. Wenn unser Geist in jedem Augenblick wach ist, wissen wir, welchen Einfluss unsere Handlungen auf uns selbst, unsere Mitmenschen und unsere Umwelt haben. Wer Achtsamkeit praktiziert, ist sich des Samsara, des immerwährenden Kreislaufs der Existenz, gewahr und kann deshalb bewusst sein eigenes Leben zum Wohle aller fühlenden Wesen gestalten.

Unser Geist ist unglaublich kraftvoll. Er hat die Fähigkeit zu einsgerichteter Konzentration, zu Bewusstheit, Wachsamkeit und Gelassenheit. Aber normalerweise verhält sich unser Geist eher wie ein Affe. Er springt hierhin und dorthin und ist entweder aufgeregt und nervös oder dumpf und schläfrig. Selbst wenn wir uns konzentrieren wollen, springen wir, vollkommen außer Kontrolle, von einem Gedanken zum nächsten. Dies können wir ändern.

Achtsamkeit ist eine Fähigkeit, die man erlernen kann – aber nur durch regelmäßiges Üben. Tulku Lobsang vermittelt uns gezielte Methoden zur Entwicklung der Geisteskraft. Wir lernen, die neun Stufen zu erkennen, die der Geist in seiner Entwicklung durchläuft. Wir lernen die Hindernisse kennen, denen wir für gewöhnlich begegnen – sowie Methoden, diese zu überwinden. Wir beginnen, uns an der wahren Natur unseres Geistes zu erfreuen – einer Natur von Wachsamkeit, Bewusstheit und Gelassenheit.